Sie sind nicht angemeldet.




Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Peugeot 208 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hajooo

Anfänger

  • »Hajooo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. April 2019, 18:12

Goldgelber Bremsenabrieb ergibt Rost > wie abbekommen ?

Hallo,

an unserem Perlmuttweißen 208er Allüre Benziner Bj 06/2018 habe ich diese Woche die Räder gewechselt.

Dabei ist mir an den Vorderrädern eine goldgelbe Verfärbung aufgefallen.
Es sind auch Rückstände in den Radläufen und unterhalb der Türen.
Mit normalem waschen geht das Zeug nicht ab.

In der Werkstatt meinte man zu mir, das wäre der Bremsenabrieb. Der würde sich in die Felge/den Lack einbrennen und rosten, daher die gelbverfärbung.

Als Tipp, wie ich das ab bekomme, meinte man ich kann es mit Verdünnung probieren.

Heute habe ich das ausprobiert und mit viel rubbeln mit der "harten" Kunststoffseite vom Küchenschwamm konnte ich den Belag auf den Felgen etwas besser entfernen.

Reste sind noch da, ich wollte aber nicht noch mehr rubbeln.

Wie bekomme ich den Belag
a)
von den Felgen ganz
und
b)
lackschonend von der Karosserie
ab ?

An meinem 208er XY Diesel BJ 02/2014 gibt es keine gelblichen Rückstände.
Hat der andere Bremsbeläge ?

Gruß Hajooo
208 XY e-HDI 114 "Tiefer und Breiter" :D

2

Donnerstag, 25. April 2019, 21:36

Geht entweder mit Aceton und etwas Rubbeln aus dem Baumarkt weg oder aber mit einem handelsüblichen Felgenreiniger der etwas stärkeren Sorte, z.B von Nigrin mit dem Inhaltsstoff "Natriummercaptoacetat". Da ist auch gleich ein Indikator mit drin, der farblich zeigt, wann die Felge sauber ist.
Aber bitte bei Benutzung vor allem von letzterem UNBEDINGT Handschuhe tragen. Die Hände riechen sonst drei Tage eklig!
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 23.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)

Beiträge: 657

Wohnort: 07937 Thüringen

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. April 2019, 12:16

Vorsicht mit Aceton, damit hat man auch schnell die Lackschicht angelöst bei unsachgemäßer Anwendung !!!
208 Allure PureTech 110 Stop & Start 3-Türer EZ 4/16, 2-Zonen Ke, Navi, Schwarz wie die Nacht

5

Samstag, 27. April 2019, 22:37

Vorsicht mit Aceton, damit hat man auch schnell die Lackschicht angelöst bei unsachgemäßer Anwendung !!!
Er hat ja anscheinend schon Verdünnung (ich denke, er meint Nitroverdünnung) benutzt. Wenn das irgendwelche Schichten noch nicht abgelöst hat, wird es das Aceton dann auch nicht mehr schaffen :D
Ansonsten hast Du recht. Vorsicht generell mit Lösungsmitteln.

@Pitsch
Wie lange soll das mit Lackknete dauern, bis die Felgen sauber sind?
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 23.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)

6

Sonntag, 28. April 2019, 10:28

@Haifisch: Wie der Name Lackknete schon sagt, ist es eher hauptsächlich für die Lackreinigung gedacht und da fuktioniert es recht flott.

Ähnliche Themen