Sie sind nicht angemeldet.




Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Peugeot 208 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kintaro

Schüler

  • »kintaro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Beruf: hat mit Schienen zu tun

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Juni 2017, 19:10

208 GTline mit einigen Problemen

Hallo zusammen,

lange her das ich hier war. Bis vor ein paar Wochen war ich auch sehr zufrieden mit meinem 208er Gtline. Dann fing das Dilema an.

Mein Auto ist nun knapp 2 Jahre alt ( im August, wird er 2 Jahre ) und inzwischen habe ich knapp 40.000km auf der Uhr.

Letztens bei der Hitzewelle wollte ich meine Klimaanlage anschlten und nichts ging. Nach der Feststellung bin ich gleich in die Werkstatt gefahren, um dies zu reklamieren, weiterhin bei der Gelegenheit machte ich gleich ein Termin aus vor die große Inspektion und Bremsbelag+Scheibenwechsel vorne.

Man überprüfte zuerst die Klimaflüssigkeit und stellte zugleich fest das etwas undicht sei. Ich ließ das Auto gleich in der Werkstatt, da die Suche nach der Ursache wohl länger dauern würde. Abends bekam ich mein Auto wieder mit defekter Klimaanlage zurück. Der Klimakompressor ist defekt und muß erneuert werden. Das Ding sei in der Mitte durchgerissen! Wie bitte ?! Wie kann das passieren ???? Achselzucken, war die Antwort. Heute morgen 8.00 Uhr brachte ich das Auto in die Werkstatt um og. Punkte ausführen zu lassen. Heute Nachmittag der Anruf das Auto ist soweit fertig! Ok, was heißt soweit ?! Das erkläre ich Dir wenn ich Dich abgeholt habe O-Ton Meister.

"Nachdem ich den Kompressor wechselte ..." stellte er fest, das der Motorblock Wasser abdrückt, sprich undicht ist. Morgen soll das Ding an den Tester, die Daten zu Peugeot und dann mal sehen. Glücklicherweise sind alle Inspektionen gemacht und das Auto hat noch Garantie, trotzdem bin ich heute doch recht deprimiert darüber, denn bis dato war ich sehr zufrieden mit dem Auto.

Gibt es hier noch mehr mit ähnlichen Problemen ? ch bin gespannt, was dabei herauskommen wird.

Ach ja und letzten bekam ich noch ein neues Update fürs Multimediasystem, seit dem funktioniert der USB Port auch ohne das man den Stick jedes mal ein und ausstekcen muß, wenn man das Auto startet. Allerdings so richtig scheint das auch nicht zu passen, denn wenn man auf Fahrzeugmenü geht, ist im Hintergrund ein Icon mit einem Fotoapperat zu sehen, das ziemlich deplatziert aussieht und keinerlei Funktion hat, wenn man versucht es anzuklicken. Immerhin funktioniert der Rest abgesehen von diesem "Schönheitsfehler" besser als zuvor
Mfg Manuel ;)

Seit 10.08.2015, 14 Uhr 208 Allure GT-Line Rubi-Rot, 110 E-THP, Sicherheitspaket

kintaro

Schüler

  • »kintaro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Beruf: hat mit Schienen zu tun

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. August 2018, 19:23

Oha, war ja schon lange nicht mehr hier...

Grüß Euch,

was war passiert ?

- Der Klimakompressor, der warum auch immer mittig durchgerissen war, wurde kostenlos repariert bzw. gegen einen neuen ersetzt

- Beim Ausbau des Kompressors wurde festgestellt, das der Motorblock ein Loch hat, vermutlich Gußfehler. auf 1000km verlor er ungefähr eine Tasse Wasser
Statt, den kompletten Unterbau auszutauschen, spendierte Peugeot nur den Block selbst, ergo der Händler mußte den gesamten Unterbau vom alten Block in den neuen umbauen.

- letztes Jahr im Herbst lößte sich plötzlich der Klarlack von der Motorhaube, auch diese wurde auf Garantie gewechselt

Das Problem mit der hinteren Bremsanlage, ( übernacht ankleben ) wurde bei ca 18.000km ebenfalls auf Garantie gemacht, ist aber weiterhin ein Schwachpunkt. Scheiben und Beläge wurden gegen Neuteile ersetzt, sowie ein Schutzblech hinter die Scheibe gebaut. Sie brachten zwar einen deutlichen Komfort, indem das die Bremsen nun wesentlich über Nacht ankleben, allerdings sehen die Scheiben und Beläge nach nur 30.000km ziemlich verschlissen aus, was normal so nicht sein dürfte. So viel Bremsen kann kein Mensch. Ich hab diese bereits wieder reklamiert, bekam aber nur die Antwort, ja Peugeot übernimmt hierfür nur bis 20.000km Garantie, bzw. tauschen sie das nur 1 malig auf Kulanz. Ich wußte gar nicht das ich als Testfahrer für Peugeot arbeite. Ich finde das schon mehr als dreist.

Aktuell habe ich knapp 60.000km drauf.

mfg Manuel
Mfg Manuel ;)

Seit 10.08.2015, 14 Uhr 208 Allure GT-Line Rubi-Rot, 110 E-THP, Sicherheitspaket

Benekant

Schüler

Beiträge: 112

Wohnort: Sindelfingen

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. August 2018, 22:19

Bremsscheiben einfach nicht von Peugeot nehmen. Ate, Brembo oder andere namhafte Hersteller. Und die Probleme sind weg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benekant« (14. August 2018, 12:10)


First Lion

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. August 2018, 07:09

Dem kann ich nur zustimmen, habe vor 3 Wochen meine Bremsscheiben und -Beläge vorne selbst gewechselt. Brembo Scheiben und ATE Ceramic Beläge.
Ist ein ganz anderes Bremsgefühl als bei den original Peugeot-Teilen.
Seit 10/2016 Peugeot 208 120 Vti [EZ. 03/12]
Leder, Sitzheizung, Navi, 5-Türen

Benekant

Schüler

Beiträge: 112

Wohnort: Sindelfingen

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. August 2018, 11:53

Hab bei meinen die teure Version. tarox und Ferodo drauf. Für Rennstrecke geeignet, zumindest für den nürburgring, nicht für den Hockenheimring (sollte größere Bremse druf). Kein DB Ankunftsquitschen, Felgen sind so gut wie sauber, gutes Pedalgefühl nach mehreren Versuchen hintereinander, und nach 20.000 so gut wie kein Verschleiß bzw Riefen, da Scheibe extrem hart ist. Werden wohl Bremsen für ein Fahrzeugleben:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

First Lion

First Lion

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. August 2018, 12:08

Da ich mit meinem kleinen 120Vti nicht auf die Rennstrecke möchte, reicht das glaube auch so ;)
Aber mit riefen habe ich bisher auch keinen Probleme und die Ceramic Beläge von ATE hinterlassen wirklich so gut wie keinen Bremsstaub.

Darf ich fragen was du für die Kombi bezahlt hast?
Seit 10/2016 Peugeot 208 120 Vti [EZ. 03/12]
Leder, Sitzheizung, Navi, 5-Türen

Benekant

Schüler

Beiträge: 112

Wohnort: Sindelfingen

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. August 2018, 12:16

Man darf bedenkenlos drauf fahren. Meine Absicht war vllt irgendwann mal auf die Rennstrecke druf, aber der Hauptgrund war, dass ich mir den Scheiß von Peugeot nie wieder antue. Dann lieber einmal richtig investieren und ich bin die Probleme los. Kein peinliches gequietsche in der Stadt oder nach Hause wo jeder Nachbar weiß, dass ich da bin. Kenn des nur noch vom AMG Gt mit Keramikbremse nach der Waschanlage, komplett Fail. Kaum Leistung, rubbeln und gequietsche

~SilentGreen~

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Lkr. Göppingen

Beruf: Verwaltungsfachangestellter

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. August 2018, 23:39

Peugeot stellt doch keine eigenen Beläge und Scheiben her? Die kommen doch auch vom Zulieferer? Bosch, ATE etc..
Hatte auf den 306 immer EBC, war ich sehr zufrieden, nur der versprochene weniger an Brensstaub ist eher ein Märchen (gewesen), es ging aber Bissle leichter zum putzen..
Peugeot 208 GT Line: PureTech 110 / Dark Blue / 35mm H&R Federn Tieferlegung / Heckspoiler Ligne S / Erstzulassung 06/18
*We all try to catch the Beauty*
*Time brings them all home, to the eye of every storm*
*I'm not a monument to justice, plus which I don't forget a face*

Werbung

unregistriert

Werbung


Benekant

Schüler

Beiträge: 112

Wohnort: Sindelfingen

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. August 2018, 01:53

Bei meinem könnte ich zumindest mit dem Bremsstaub vergleichen. Hab zuerst die vorderen Bremsen gewechselt. Danach war das Auto in der Waschhalle zum reinigen. Nach 3 Wochen sahen die hinteren Felgen dunkler/staubiger aus, als die vorderen. Und das war öfters, bis ich die hintere gewechselt habe, danach ist es nicht mehr so staubig geworden. Und klar hat Peugeot Zulieferer, Für die die Bremsen nach deren Vorgaben herstellen. Leider kann ich mich nicht ganz genau mehr erinnern, wie der Hersteller hieß.

~SilentGreen~

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Lkr. Göppingen

Beruf: Verwaltungsfachangestellter

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. August 2018, 11:56

Bei meinem könnte ich zumindest mit dem Bremsstaub vergleichen. Hab zuerst die vorderen Bremsen gewechselt. Danach war das Auto in der Waschhalle zum reinigen. Nach 3 Wochen sahen die hinteren Felgen dunkler/staubiger aus, als die vorderen.
ja glaube ich schon, hatte aber auch weiße Felgen, da fällt es halt wohl trotzdem zu arg auf :)
Peugeot 208 GT Line: PureTech 110 / Dark Blue / 35mm H&R Federn Tieferlegung / Heckspoiler Ligne S / Erstzulassung 06/18
*We all try to catch the Beauty*
*Time brings them all home, to the eye of every storm*
*I'm not a monument to justice, plus which I don't forget a face*

Subjecome

unregistriert

11

Mittwoch, 15. August 2018, 14:42

Dank für Ihre Meinungen Kerle hilft es auch für mich