Sie sind nicht angemeldet.




Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Peugeot 208 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. September 2015, 21:27

VW-Krise

Es ist geradezu schwindelerregend, was VW derzeit passiert. Ich frage mich jedoch, warum jetzt nur VW so genau untersucht wird. Daimler und BMW machen das doch auch.
Ok, dann können wir natürlich unsere heißgeliebte Autoindustrie zu grabe tragen ;(
Natürlich erklärt das, warum ein deutsches Auto im Vergleich zu einem gleich starken französischen oder amerikanischen Auto so viel schneller beschleunigt und so viel mehr Vmax erreicht.
Onkel Jürgen meinte auch, am Ruckeln beim leichten Beschleunigen kann er nichts ändern, da das für die Abgasrückführung notwendig ist. Ohne Abgsasrückführung kann man jedoch auch die Laufruhe des Motors sehr stark verbessern :whistling:. Und die Leistung lässt sich auch so ordentlich erhöhen. Den THP 150-Motor hat er auf diese Weise auf 304 PS gebracht.

Das eigentlich Erschreckende ist, dass die Diesel der US-Hersteller die 8 mal strengeren Abgasvorschriften als Euro 6 sogar im realen Straßenverkehr einhalten. Sie sind also mindestens 40 mal umweltfreundlicher als ein BlueMotion-Diesel. Wow. 8|
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

2

Montag, 21. September 2015, 21:51

Ich dachte immer sein Rennmotor hätte 272 PS? Um aus dem 150/175 THP Motor 304 PS zu holen wird auch nur noch der Block Serie entsprechen.Also nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen. :D

3

Montag, 21. September 2015, 22:02

Eine Woche bevor ich da war, war er auf dem Ring und hat noch dran geschraubt. Da gibts einen Mini mit dem ebenfalls 1,6 Liter Motor der wohl über 360 PS hat und dem kann er nicht mal im Windschatten folgen.
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

4

Montag, 21. September 2015, 22:07

Sowas fährt schon länger rum.Aber auch da ist außer dem Block nichts mehr Serie.Mit nem großen Lader und 3 BAR Ladedruck kann man schon schöne 5- Minutenbrenner bauen. :D

5

Montag, 21. September 2015, 22:23

Ja er hat schon für den Sohnemann einen DS3-Racingmotor mit nem verstärkten Block dazustehen. Die Story mit dem wegschießenden Ölmeßstab find ich lustig :-) Musste extra ne Spezialbefestigung verwenden ^^
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

6

Montag, 21. September 2015, 23:21

Es ist geradezu schwindelerregend, was VW derzeit passiert. Ich frage mich jedoch, warum jetzt nur VW so genau untersucht wird. Daimler und BMW machen das doch auch.


Das Frage ich mich auch. Der neue Smart und Twingo emittieren massiv Ruß:
http://www.sueddeutsche.de/auto/renault-…-sind-1.2410865

Beim Chrysler PT Cruiser war schon vor fast 10 Jahren bekannt, dass ab 120km/h die CO-Werte massiv ansteigen:
http://www.handelsblatt.com/auto/nachric…en/2650460.html

Alle Benziner, die ich bisher besaß, hatten rabenschwarze Endrohre, obwohl die ja angeblich so gut wie keinen Ruß ausstoßen. Und ich fahre meist sehr gemächlich.
(Beim 208 kann ich es gar nicht genau sagen, weil das Endrohr verdeckt ist)

Die Praktik ist wahrscheinlich weit verbreitet, Abgasmessungen zu überlisten.
Das es VW jetzt in den USA trifft hat auch etwas komisches, weil sie so offensiv mit dem "Clean Diesel" geworben haben.
bis 09/18 208 1.2 Vti Style dark blue

ab 09/18 308 Allure 1.6HDI

7

Dienstag, 22. September 2015, 06:22

Jupp. Ich habe neulich erst von einem Sportwagen gehört (war es der neue 911 Turbo?) der erkennt wenn er auf dem Prüfstand ist und dann mehr Leistung drückt. Wenn das stimmt wären die Dinge, die VW zur Last gelegt werden, eine völlig logische Konsequenz.

Warum Dieselmotoren bei uns steuerlich und abgastechnisch begünstigt werden, habe ich nie richtig verstanden. Dass Dieselmotoren für den "Feinstaub" verantwortlich sind ist bekannt und wenn man mal von hinten gesehen hat wie es aussieht wenn der Fahrer das Gas durchdrückt wundert man sich umso mehr warum unsere Regierung so hinter diesem Kraftstoff steht.

Meinen Benziner habe ich mir vorwiegend gekauft weil ich gerne Auto fahre und mir Benziner Fahren mehr Spaß macht, aber zu einem kleinen Teil auch weil ich Benzinmotoren für wesentlich umweltfreundlicher halte. Für die Umwelt ist es nicht entscheidend was vorne rein kommt sondern was hinten raus kommt.
Peugeot 205 Roland Garros Cabriolet '92 :love:
Peugeot 208 GTi '13 :thumbup:
Peugeot 308 II SW GT '17 :)

8

Dienstag, 22. September 2015, 08:39

Eins ist doch wohl klar, das ein FAP System mehr Feinstaub rausfiltert als ein nur Rußpartikelfilter wie er so häufig in Volkeswägelchen verbaut wird. Ich kann mich nicht erinnern je einen rußenden Peugeot HDI gesehen zu haben.Rußende VAG Diesel sehe ich täglich.
Ich hoffe das die Europäischen Modelle auch noch mal überprüft werden. Es ist nicht nur ein Betrug an die Umwelt sondern auch an den Staat durch niedigere Steuern und auch an die Versicherungen durch niedigere Versicherungsbeiträge wegen Umweltbonus, der bei Volkeswägelchen eindeutig nicht vorhanden ist.

Ich kann an meinen sichtbaren eHDI Endrohr auch nach drei Jahren keinen Ruß feststellen. Auch wenn das FAP System aufwendiger ist, es ist auf jedenfall sauberer als alles andere.
Es wird schon seine Gründe haben warum ich schon immer einen großen Bogen um VAG Diesel gemacht habe und hiermit wurde ich in meiner richtigen Meinung nochmals bestätigt.
Was fahren wir nie? TDI
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

508_SW_GT, OnFire

Werbung

unregistriert

Werbung


9

Dienstag, 22. September 2015, 08:59

Bei div. Ford Benzinmotoren wurde vor langer Zeit schon nachgewiesen,daß bei Volllast der KAT auch keine Funktion mehr hatte.(sonst wäre verm.die Leistung futsch gewesen).
Dreck am stecken haben sie alle.Schon allein die Verbrauchsangaben sehe ich als Betrug am Kunden,da vollkommen unrealistisch unter normalen Fahrbedingungen.Mal schauen wer als nächster auf die Fr... fliegt. :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

508_SW_GT

10

Dienstag, 22. September 2015, 09:30

Da bin ich auch mal gespannt was noch alles aufgedeckt wird. Ich finde auch komisch das es für Volkswagen einen extra Füllarm für Super im diversen Tanklager gibt, da darf keiner ran aus VW. Brauen die schon ihre eigene Suppe zusammen?
Ist ja fast schon wie Ultimate für die DTM Motoren, da gibt es auch einen extra Füllarm. Das was ihr an den Tankstellen tankt hat nichts damit zu tun was auf der Rennstrecke verbrannt wird.
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

11

Dienstag, 22. September 2015, 10:15

Die Technik für den sauberen Diesel ist da, aber die Hersteller setzen sie nicht ein, weil sie die Geldbeutel der Autofahrer schonen wollen.

FAP-Freibrennen: Wir hatten das Thema schon etliche male im Forum: Wenn der Drehzahlmesser und die Leistung schwankt und der Verbrauch hoch geht: Einzig und allein in diesen Momenten fährt der Diesel wirklich sauber. Wenn das der Dauerzustand sein sollte, dann gute Nacht. Daher gibt es bei Vollast und schnellen fahrten gar kaum Filterung (siehe auch Lubw Messungen im Anhang).
Der Verbrauch auch im 208 HDI steigt dann enorm stark an - in etwa auf Benziner Niveau (die jedoch ebenso diesen Filter bräuchten und die dann ihrerseits auch viel viel mehr verbrauchen).

Harnstoff-Einspritzung: VW & Co. verzichten auf zuviel Harnstoffverbrauch, damit die Kunden dies nicht ständig nachtanken müssen. Wenn 40 mal mehr davon als jetzt verbraucht wird, dann lassen sich auch die US-Normen erfüllen. Aber dann tankt man fast mehr Harnstoff als Diesel...

Natürlich gibt es noch mehr Lösungen, aber da zahlt man dann gleich beim Kauf die Zeche und nicht erst Stück für Stück beim Tanken.

16 Mrd. muss VW sicher nicht zahlen, schließlich war Winterkorn ja kooperativ nachdem ihm die Umweltbehörde angedroht hatte, alle Umweltzertifikate zu entziehen. Die interne Suche nach entsprechendem "Schlachtvieh" läuft derweil auf Hochtouren (ja "Bauernopfer" wären ein Witz dagegen... schließlich stehen auch Gefängnisstrafen im Raum...).
Die Automanager wissen, dass es in Europa gesellschaftlich akzeptiert ist, dass Autos mehr verbrauchen, als angegeben. Es ist ein kalkuliertes Risiko. Nun ging es halt schief. Die richtigen Leute werden nun bestochen, es wird gezetert und geschimpft. Doch man muss sich nur die UEFA ansehen, schmutzig, verlogen und mit tausendfachem Mord begleitet (WM-Bauten im arabischen Raum...), trotzdem geht es weiter wie gehabt. Auch hier wird sich nicht viel ändern. Keine will lahme Krücken, alle wollen sprudelnde Steuereinnahmen und sichere Arbeitspätze und darum ist spätestens in einigen Monaten wieder Ruhe. Besser man nutzt die Gunzt der Stunde und kauft billig VW-Aktien.
Denn seien wir mal ehrlich: Was da rauskommt war doch eh allen klar. Das ganze Tehater nützt doch nur einigen Spekulaten die billig an VW-Aktien kommen wollen.
»Voltago« hat folgende Datei angehängt:
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Voltago« (22. September 2015, 10:25)


12

Dienstag, 22. September 2015, 10:52

Dieser Betrug ist nur noch schäbig, wie immer geht es nur um die Kohle. Bemängelt wurden in den USA die hohen NOX-Werte, VW hat hier wohl bei der Abgasreinigung gespart, während Mercedes und BMW mit einer komplexeren Abgasreinigung die Werte ja einhalten. Der ACE hat heute bekannt gegeben das die Abgaswerte bei VW - Modellen schon länger auffällig wären. Komisch nur, das sie sich jetzt erst aus der Deckung trauen. Das ist wieder mal ein Armutszeugnis für alle deutschen Behörden, Fachzeitschriften und Autojournalisten. Wie damals, als erst ein schwedischer Autojournalist feststellte, das die A-Klasse umkippt :D . Wahrscheinlich ist das jetzt erst die Spitze des Eisbergs, wer weiß wer noch alles manipuliert hat. In Deutschland passiert den Herstellern ja relativ wenig, da muss man den Amis Respekt zollen, die sind gnadenlos und verhängen saftige Bußgelder :thumbsup: . Wenn man sieht welche Strafen unsere Kartellbehörde verhängt, einfach nur lächerlich, das zahlen die Firmen aus der Portokasse. Ferdinand Piech siegt nun wohl am Ende doch noch, Winterkorn ist nicht mehr zu halten.
SLK,Gti,Z1000SX

13

Dienstag, 22. September 2015, 11:09

Das mit der Software wahr wohl noch nicht lange bekannt. Von wem der Tipp wohl kam :whistling:
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

14

Dienstag, 22. September 2015, 11:21

@voltago

Das FAP System ist nicht erst sauber wenn es freibrennt(regeneriert) sondern schon vorher wenn die Dieselpartikel gesammelt werden. Wäre ja noch schöner wenn der FAP erst sauber ist wenn er regeneriert. Zurück bleibt Asche im Filter und deswegen ist der FAP Filter nicht ganz Wartungsfrei. Andere System allerdings auch nicht.

Es ist unbestritten das der HDI unter Vollast mehr verbraucht als wenn ich mit 100 Km/h über die Landstrasse fahre. Nenne mir ein Auto das bei 200 Km/h nur 5 Liter verbraucht oder 3Liter oder 4Liter. Wir dürfen auch nicht vergessen, das wird in der Presse auch nicht erwähnt, in den USA herrschen Tempolimits und wenn die VW Diesel bei den Tempolimits die Abgaswerte nicht erreichen kriegen die zurecht einen zwischen die Hörner. Dann packen die es in Deutschland schon garnicht oder in Frankreich oder andere EU Staaten wo tempolimits vorhanden sind. Ich werde das Gefühl nicht los das man den Wolfsburger drecksladen jetzt als Opfer darstellen möchte. Langsam reicht es mit deren Skandalen und so langsam sollte man denen das Genick brechen das die wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen.

Und warum sollte ich mir Aktien kaufen? Den Laden wieder stärken? Nie im Leben

Und was ich auch korios finde.
Warum hatte mein guter alter 207 1,4 HDI Bj. 2007 ohne FAP eine grüne Umweltplakette? Der Seat TDI von einen Bekannten Bj. 2008 nur eine gelbe Umweltplakette?
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peugeotforever« (22. September 2015, 11:38)


15

Dienstag, 22. September 2015, 12:44

In Deutschland hatte jeder 207 HDI einen Filter, außer einige frühe EU-Importe. Dafür gabs womöglich Ausnahmeregelungen. Oder du irrst dich. :P
Auch bei 200 Km/h können die Abgsae voll gefiltert werden. Peugeot ist vielleicht wirklich besser, ich habe keine Tests gelesen, nur den sauberen Auspuff meines HDI-208ers gesehen. Bei so kleinen Motoren ist das wahrscheinlich auch einfacher zu realisieren. Aber völlig sauber war der Auspuff keineswegs.

An dieser Stelle sollte keiner Schadenfreude zeigen, schließlich hängen viele deiner LKW-Fahrten direkt vom VW-Erfolg ab. Das solltest du nie vergessen ;).
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

16

Dienstag, 22. September 2015, 12:51

Ja der 207 war ein EU Import. Der war vorher in Frankreich als Leihwagen zugelassen und kam nach ein Jahr nach Deutschland. Es war ein 207 mit der Trendy Ausstattung und die gab es im Deutschen Konfigurator nicht.


Jetzt sollen schon 11 Millionen Fahrzeuge betroffen sein.
http://www.motor-talk.de/news/der-abgas-…r-t5443387.html

Das würde bedeuten das vw auch in Europa betrogen hat, 11 Millionen TDI's haben die nie im Leben in den USA verkauft.
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peugeotforever« (22. September 2015, 13:02)


17

Dienstag, 22. September 2015, 13:31

Irgendwo im Behördendschungel liegt die Antwort vergraben :wacko: :P

Der Ticker zur VW Kriseist interessant.
- Gewinnwarnung: VW stellt 6,5 Mrd. € zurück... klingt realistisch... oder zu optimistisch?
- 11 Mio. Autos sollen betroffen sein, davon keine in Europa... haha von wegen.
- in den USA verkauft VW keine 4 Zylinder Diesel mehr, auch keine Gebrauchten... was das kostet...
- Bosch liefert die Technologie, wenn dann gehen also alle unter
- VW verliert wieder 22%, und BMW und Daimler stürzen auch ab
- Hedge Fonds lachen sich ins Fäustchen

-> Wow, wie zu Zeiten der Finanzkrise...
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

Werbung

unregistriert

Werbung


18

Dienstag, 22. September 2015, 17:29

Hier sind ja mal wieder viele Informationen, die nicht ganz zusammenpassen oder nicht ganz im richtigen Kontext stehen.

Erst mal: Ein Dieselauto, das mit Partikelfilter sichtbaren Ruß emittiert hat einen kaputten Filter. Ist mir so mit meinem letzten Auto ergangen.
Zweitens: Ein Dieselauto konnte die grüne Plakette auch ohne Filter bekommen, wenn die Rußpartikel eine gewisse Größe hatten (nämlich so klein, daß sie nicht zu sehen waren aber wunderbar lungengängig; Schwachsinn hoch zehn)
Drittens: Aber jawohl rußen die Benziner!!! Fast schlimmer als die Diesel, da erstens kein Partikelfilter Pflicht ist und zweitens die Rußpartikel so winzig sind, daß sie erst rech krebserregend sind. Gerade die TFSI-Motoren sind krasse Rußmaschinen. Daher auch die mehr als deutlichen Rußablagerungen im Auspuff. Ich habe mit meinem Diesel einen absolut sauberen Auspuff. Stahlblank.

Grüße
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 23.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)

19

Dienstag, 22. September 2015, 19:14

Wenn die Autoindustrie nun in die Krise schlittert, wo sollen dann die ganzen syrischen facharbeiter beschäftigt werden :?:
SLK,Gti,Z1000SX

20

Dienstag, 22. September 2015, 19:36

In der Arbeitslosenbetreuung. :!:
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)