Sie sind nicht angemeldet.




1

Dienstag, 25. August 2020, 12:00

208 120 VTi als Basis für ein Rennfahrzeug

Hallo in die Runde,


ich bin am Überlegen mir einen 208 120 VTi anzuschaffen. Allerdings
soll der nicht als Daily dienen, sondern der soll auf die Rennstrecke, genauer gesagt
möchte ich den als Rallye Fahrzeug umbauen.


Für Rennen bzw. Rallyes ist das ESP und ASR ja völlig
hinderlich, darum muss es abgeschaltet werden und es darf sich nicht bei 50
km/h wieder einschalten. Natürlich soll dabei der finanzielle Aufwand geringgehalten
werden, das heißt ich möchte ein rausprogrammieren vermeiden. Ich habe gesehen,
dass man bei dem 207 in der Mittelkonsole unter der Handbremse das
ESP-Steuergerät abklemmen kann und dann ist das ESP und ASR abgeschaltet. Weiß
jemand ob das bei dem 208 auch so ist? Oder geht er da in irgendein Notprogramm
wo man nur noch eine Teilleistung hat?


Zusätzlich interessiert mich auch ob ich bei dem 120 VTi die
Bremsen vom GTI verbauen kann. Hat da jemand Erfahrung? Denn die vom VTi haben
mich nicht so umgehauen und oft sind solche Bremsen auch etwas günstiger als
wenn man gleich zu Brembo oder sowas geht.


Noch ergänzend: der THP soll es nicht werden, weil ich mit
dem dann in eine Klasse (bzw. Gruppe) rutsche in die ich nicht möchte. Dann ist
da auch noch die „Hoffnung“ dass der Sauger etwas robuster ist ^^


Schonmal vielen Dank für die Antworten :)