Sie sind nicht angemeldet.




1

Dienstag, 4. Juni 2019, 10:26

Autoverkauf einfach gemacht?

Hallo liebe Community,
ich bin mal wieder auf eure Hilfe angewiesen. Dieses mal geht es um meine Schwester, die in der Schweiz wohnt. Sie ist gelernte Krankenschwester und hatte es satt in Deutschland so wenig zu verdienen. Deswegen ist sie vor einigen Jahren nach Basel gezogen und hat dort sogar ihren jetzigen Freund kennen gelernt.
Jetzt aber zum eigentlichen Thema. Meine Schwester will ihr Auto verkaufen, weil es nicht mehr durch den nächsten TÜV kommen wird und sie sich eh ein neuen kaufen wollte. Sie hat mich jetzt um Rat gefragt, wie sie das Auto am besten zu einem guten Preis los bekommt. Gibt es noch Alternativen, außer das Auto im Internet zu inserieren? ?(

2

Dienstag, 4. Juni 2019, 10:41

Haha die Schweiz... ist das nicht jenes Land wo das Mittag in der Billigst-Kantine 20 € kostet? :D

Sie soll den alten Wagen einfach in Zahlung geben, das funzt doch überall so ^^
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

3

Mittwoch, 5. Juni 2019, 10:47

Puhh, also ich kenne viele Leute, die in Deutschland leben, aber in der Schweiz arbeiten. Weil da sind die Kosten einfach astronomisch. Aber der Verdienst ist da auch nicht schlecht. Aber viele nehmen lieber eine halbe Stunde mehr Reiseweg in Kauf uns sparen sich einige Hunderter. Aber ich würde einfach versuchen das Auto in Deutschland zu kaufen. Musst einfach mal schauen, wie hoch die Importkosten dann anfallen. Kann ja sein, dass es sich trotzdem noch gut lohnen würde. Ich jedenfalls würde das so machen. Was für ein Wagen ist es den Weil manche kommen auch für gut Geld weg. Besonders wenn es ein Liebhaberstück ist.

4

Mittwoch, 12. Juni 2019, 12:42

Den alten Wagen kann man selbstverständlich in Anzahlung geben. Aber nicht jeder mag vielleicht sein alten Wagen gegen einen Neuen ersetzen. Ich denke mit dem Wandel der Klimawandeldebatte kommt auch ein Wandel in der Automobilbranche. Ein Anfang machen ja bereits die E-Scooter. Zumindest kann man so kleine Distanzen relativ leicht überbrücken. Da ist es ratsam, den Autoankauf oder Verkauf möglichst gewinnbringend zu veranschlagen. Im Idealfall braucht man in der Zukunft das Auto nur noch zum Umzug, da reicht auch ein Sprinter zum Mieten, der auch mit Strom fährt. Weil anders wäre es auch mit dem mobilen Leben nicht zu vermitteln (Wenn man grundsätzlich nur noch Rad fahren müsste) Zumindest sieht man den Trend international klar zum E-Auto.

5

Mittwoch, 12. Juni 2019, 19:01

@dietmarstiffel

Zu dem Thema kannst Du Dir hier: http://www.208forum.de/index.php?page=Thread&threadID=2679
19 Seiten durchlesen :-)
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 21.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)

6

Donnerstag, 13. Juni 2019, 11:43

Hallo alle zusammen,
danke für eure ganzen Antworten! Also denkt ihr, dass es besser sein wird, das Auto in Deutschland zu verkaufen? Ich war mir da nicht so ganz sicher, weil ich dachte, wenn in der Schweiz eh schon alles teurer ist, wird man dort sicher auch mehr Geld für das Auto bekommen. Aber ich kenne mich damit eben auch nicht so richtig aus. Ich werde meiner Schwester auf jeden Fall mal von euren Antworten erzählen und dann kann sie immer noch schauen, was sie macht. Also danke nochmal an alle und habt noch einen schönen Tag! Bald ist ja endlich wieder Wochenende.

7

Montag, 17. Juni 2019, 15:00

Hallo, ich nochmal mit einer anderen Ansichtsweise nun und anderen Ideen,
die Schweiz ist schon ein tolles Land, schöne Landschaft und tolle Seen und Berge überall. Schön, dass sie sich getraut hat diesen Schritt zu wagen und nun glückliche Krankenschwester in der Schweiz ist und nun auch einen Schweizer als Partner hat. Kann sie nicht zur Werkstatt und das Auto dort verkaufen oder werten lassen? Oder wenn sie schon weiß welches sie will, einfach ihr altes Auto in dem Autohaus abgeben und das neue dann etwas günstiger bekommen? Ich denke das müsste so gehen, ansonsten echt online bewerten lassen oder in einem Verkaufs Portal einstellen, wird nur schwer ohne TÜV denke ich.

Aber eigentlich ist hier schon so viel gutes dabei, dass mein Beitrag unnötig ist.

Ähnliche Themen