Sie sind nicht angemeldet.




1

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 15:10

Geräusche Vorderachse - niemand findet den Fehler

Hallo,

habe einen 208 68 VTi von 06/2015. 70.000km gelaufen.

Alles fing vor ca. 1,5 Jahren an. Bei unebener Straße kam ein metallisches Klacken von der Vorderachse,
das jedoch nicht immer auftrat. Irgendwann trat es glücklicherweise auf, als ich den Peugeot-Menschen
mit im Auto hatte und dieser schob es auf die Koppelstangen. Wurden getauscht, Problem war weiterhin
da.

Dann hieß es, es seien die Stoßdämpfer. Es wurden die Stoßdämpfer vorne auf Garantie getauscht (bei ca. 40.000km) und man
sagte mir, dass sie "Diesel-Stoßdämper" einbauen würden, da die noch etwas "besser" seien.
Das Geräusch war daraufhin weg, aber nach ca. 3 Monaten fing es wieder an. Nur manchmal. Meistens
trat es auf, wenn das Auto morgens kalt war. Nach einigen Kilometern verschwand es meistens.

Zwischendurch Inspektion und TÜV, niemand stellte etwas fest. Auch bei gezieltem Nachfragen.
"Alles sieht aus wie neu."

Nun ist das Geräusch bei unebener Straße immer da. Es verschwindet nicht mehr.
Eben wieder in einer Werkstatt gewesen.

"Könnten die Stoßdämpfer sein. Aber sicher können wir das nicht sagen."

Nun möchte ich nicht auf Verdacht die Stoßdämpfer für teures Geld tauschen lassen, ohne dass man weiß,
woran es liegt. Vor allem, da es ja eigentlich relativ unwahrscheinlich ist, dass sie es sind, da sie ja getauscht
wurden. Auch wenn das Geräusch danach vorübergehend weg war, vermute ich, dass es etwas anderes an der
Achse ist.

Ich fahre das Auto tatsächlich sehr schonend. An mir kann es nicht liegen (ich meine das nicht arrogant).

Habt ihr eine Idee, was ich tun kann? Wer mir helfen kann? Keine Werkstatt findet was, aber das Geräusch ist deutlich da.

Das Geräusch ist schwer zu beschreiben. Ein metallisches Klacken eben. Bei Unebenheiten von vorne rechts.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »208Power« (24. Oktober 2018, 15:16)


2

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 15:43

Exakt das gleiche hatte ich auch,

Domlager und Stabis und Koppelstange getauscht.



Jetzt ist es Weg...



Kosten 1400€



Domlager ect wurde bei mir mit erst 15tsd KM getauscht ... schon erbärmlich für PUG



Domlager machen öfters Probleme liegen mit einbau bei ca. 700€

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Haifisch

Beiträge: 624

Wohnort: 07937 Thüringen

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 18:41

Genau, Domlager wurden hier schon öfter als Ursache ausgemacht.
208 Allure PureTech 110 Stop & Start 3-Türer EZ 4/16, 2-Zonen Ke, Navi, Schwarz wie die Nacht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Haifisch

4

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 08:11

Muss eine Werkstatt sowas erkennen?

Und was darf der Tausch der Domlager kosten?

5

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 09:56

Domlager sind wenn Sie nicht komplett vergammelt sind relativ schwer zu Identifizieren...

Die Lager sind günstig, der Einbau ist Teuer und aufwendig.





Freie Werkstatt ca 250-350€



das sind meine Erfahrungen LG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »xfactorvk« (25. Oktober 2018, 10:08)


6

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 16:10

Also kann man nur auf Verdacht tauschen?

7

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 16:14

nööö das kann eine Werkstatt mit zeit und Kenntnis schon herausfinden ob die ok sind oder :thumbsup: nicht :-)

8

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 16:54

Solche Werkstätten scheinen hier nur leider Mangelware zu sein :whistling:

Werbung

unregistriert

Werbung


9

Freitag, 26. Oktober 2018, 18:34

Ich möchte noch die Gelenke der Antriebswelle in den Raum werfen. Die können es auch sein.
Peugeot 205 Roland Garros Cabriolet '92 :love:
Peugeot 208 XY '13 :D
Peugeot 208 GTi '13 :thumbup:

10

Samstag, 27. Oktober 2018, 09:25

Vielen Dank. Dann werde ich wohl nochmal nach einer anderen Werkstatt Ausschau halten müssen.

First Lion

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Oktober 2018, 20:41

Also ich habe auch die Probleme mit den Geräuschen, allerdings nur vorne rechts. Da der Wagen eh über den TÜV muss, werde ich bei der Werkstatt meines Vertrauens die Reparatur in Auftrag geben und mal auf die Problematik der Domlager aufmerksam machen.
Werde bei Neuigkeiten sagen ob es bei mir auch das Domlager ist oder wo die Geräusche her kommen.
Seit 10/2016 Peugeot 208 120 Vti [EZ. 03/12]
Leder, Sitzheizung, Navi, 5-Türen

12

Montag, 29. Oktober 2018, 22:14

Übrigens: Wie es der Zufall will bekomme ich nun auch bei maximalem Lenkeinschlag manchmal Geräusche von vorne rechts, verbunden mit einem im Lenkrad deutlich spürbaren "Klacken". Es scheint ansteckend zu sein... ;) Bei mir ist es, wie ich fürchte, das äußere Gelenk der Antriebswelle. Würde mich tierisch ärgern, da ich ja erst heuer beide Achsmanschetten gewechselt habe. War ein Heidenaufwand. Aber so ist das eben. Mit eigener kleiner Hobbywerkstatt ist es wenigstens nicht so teuer.
Peugeot 205 Roland Garros Cabriolet '92 :love:
Peugeot 208 XY '13 :D
Peugeot 208 GTi '13 :thumbup:

First Lion

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Ludwigshafen

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. November 2018, 23:12

So, bei mir ist die Ursache der Geräusche vorne rechts auch geklärt.
Es war eine Kombination aus (leicht) ausgeschlagen Stabistreben vorne rechts und links, sowie einem platten Domlager vorne rechts. Das linke Domlager war noch gut in Schuss und musste nicht getauscht werden.


Insgesamt stand mein Löwe zwei Tage in meiner freien Werkstatt des Vertrauens.

Gekostet hat der Spaß 250€ (Stabistreben links & rechts, Domlager vorne rechts und Arbeitszeit) was in meinen Augen günstig ist, wenn man so liest was andere so für Kosten mit Geräuschen hatten.
Seit 10/2016 Peugeot 208 120 Vti [EZ. 03/12]
Leder, Sitzheizung, Navi, 5-Türen