Sie sind nicht angemeldet.




Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Peugeot 208 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. Februar 2014, 18:19

Neuer 308 über km-Leasing - Gutes Angebot?

Hallo erstmal. Ich habe hier schon häufiger mitgelesen und schon viele gute Tipps erhalten, dafür erstmal Danke!

Ich hoffe ich habe meine Frage hier im richtigen Bereich veröffentlicht.
Folgende Situation: Ich habe 2009 einen 308 über 3-Wege-Finazierung gekauft. Die Finanzierung läuft im Mai aus, die Schlussrate dann wären noch knapp 6000 Euro. Mein Auto hat im Mai ziemlich genau 125.000km. Das ist zwar viel aber eigentlich hatte ich trotzdem vor, die Schlussrate zu bezahlen und den 308 zu behalten. Dummerweise ;) hat sich dann Peugeot bei mir gemeldet und mir vorgeschlagen, dochmal den neuen 308 Probe zu fahren, was ich auch gemacht habe. Zu sagen, dass mir der Wagen gut gefällt, wäre die Untertreibung des Jahres. :) Meinen jetzigen 308 hat Peugeot begutachtet und würde ihn trotz kleinerer Lackschaden zurücknehmen ohne das ich was zuzuahlen müsste. Den neuen haben sie mir zu folgenden Konditonen angeboten:

Peugeot 308 Active e-HDI 115 Start & Stop
Optionen: Sitzheizung vorne, City Paket, Schnee Weiß, Garantie Plus
Kosten mit Überführung u. Zulassung: 24.370,00 Euro

Angebot Easy Drive KM-Leasing:
48 Monate Laufzeit bei 100.000km
Anzahlung: 6000 Euro
Raten: 154,31 Euro
Schlussrate: 8996,67 Euro

Wenn ich das zusammen rechne komme ich auf 22.348,35, wenn ich den Wagen in vier Jahren übernehmen wollte und die Schlussrate zahlen würde.

Meine Frage an euch ist folgende: Ich gebe gerne zu, sehr wenig Ahnung zu haben, was Autos angeht. Die 3-Wege-Finanzierung meines jetzigen 308 hatte wirklich gute Konditonen für mein empfinden. Hier weiß ich es einfach nicht. Ist das ein faires Angebot oder eher nicht?

Danke für eure Antworten!!

Mr Mencini

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: 41849 Wassenberg

Beruf: Servicetechniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Februar 2014, 18:37

Hallo, :)
Privat: Finanzierung: ja, Leasing: Nein. Privatleasing ist eine gefährliche Angelegenheit. Du mietest das Auto und es wird nie deins sein. Am Ende der Laufzeit suchen sie jeden
kleinsten Kratzer und stellen alles in Rechnung. Bitte!!! Mach dich Schlau und sieh dir den Vertrag ganz genau an. Meines Wissens, kann man bei Privatleasing das Fahrzeug nicht übernehmen!!! Muss ja in den als Geschäftsbedingungen stehen. Ich würde eine Finanzierung, auch 3 Wege, vorziehen. Bei Leasing haben schon sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht.
Übrigens, das Angebot (Preis) finde ich an sich nicht Schlecht.

Gruß,
208 GTI mit alles drin. :thumbup:


3

Mittwoch, 5. Februar 2014, 18:56

Meinst du vielleicht das Restwertleasing? Das hier ist wie erwähnt km-Leasing. Und laut Peugeot kann ich den Wagen auch nach den vier Jahren übernehmen ohne Probleme.

4

Mittwoch, 5. Februar 2014, 19:02

Alles quatsch, ich hab meinen 208 über KM-Leasing (48 Monate) im März 2013 gekauft und löse ihn jetzt über meinen Händler aus dem Leasing aus. Der einzige Unterschied zwischen Leasing und Finanzierung ist, dass alles über deinen Händler läuft. War vorher bei meinem 308 und bei meinem Toyota Auris ebenso.
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

5

Mittwoch, 5. Februar 2014, 20:38

Das Angebot ist ja Traumhaft... schnell zuschlagen bevor die es sich noch anders überlegen.
Ob du das Auto am ende durch Schlußrate behälst oder zurück gibst muss Vertraglich vereinbart werden. Ich z.B. gebe ihn wieder zurück also ohne Option auf Kauf.
Bei der Rückgabe, wird natürlich geschaut, wie sein zustand ist, aber bei einigen sachen, wie z.B. der ein oder ander Steinschlag oder so da drücken die ein Auge zu. Und wenn doch mal ein größerer Schaden da ist, wirst du bis 500€ selber zur Kasse gebeten, was drüber ist hast ja die Vollkasko... und von einem Schaden selbst wird dann noch was abgezogen quasi abnutzungsprozente :)

6

Mittwoch, 5. Februar 2014, 20:43

Das Angebot ist ja Traumhaft... schnell zuschlagen bevor die es sich noch anders überlegen.
Ob du das Auto am ende durch Schlußrate behälst oder zurück gibst muss Vertraglich vereinbart werden. Ich z.B. gebe ihn wieder zurück also ohne Option auf Kauf.
Hmm, also laut Händler kann ich nach den vier Jahren entscheiden ob ich ihn behalten möchte oder abgeben will. Jetzt würde das noch nicht festgelegt werden.

7

Mittwoch, 5. Februar 2014, 20:49

Ich will ihn nicht übernehmen und bei mir steht dies auch im Vertrag. Wie dies sonst gehandhabt wird, habe ich keine ahnung.

8

Mittwoch, 5. Februar 2014, 20:57

Ich finde das Angebot sehr fair. Vor allem ist der Restwert sehr realistisch kalkuliert. Ich habe die Erfahrung bei pug gemacht, dass es bei Leasingrueckgabe oder anschließender Übernahme keinerlei Probleme gab. Wenn es finanziell passt kaufe ihn. Der 308 ist ein tolles Auto. :thumbsup:
SLK,Gti,Z1000SX

Werbung

unregistriert

Werbung


9

Mittwoch, 5. Februar 2014, 21:01

  • Achtung ! Der Leasinggeber kann am Ende zwar verlangen, dass der Leasingnehmer das Fahrzeug kauft, wenn es weniger wert ist als der kalkulierte Restwert. Der Leasingnehmer seinerseits hat aber kein Erwerbsrecht.
  • Das gilt auch dann, wenn der Leasingnehmer vorher sehr hohe Leasingraten akzeptiert hat, in Erwartung einer Ankaufsmöglichkeit
  • Ist das Fahrzeug mehr wert, als der kalkulierte Restwert, verwertet die Leasinggesellschaft selbst – oder bietet das Fahrzeug dem Leasingnehmer zum tatsächlichen höheren Wert zum Kauf an. Der Leasingnehmer muss aber dann nicht kaufen.
  • Versprechen
    Leasinggesellschaft oder Händler mündlich, dass das Fahrzeug später zum
    (niedrigeren) Restwert angekauft werden kann, verlangen Sie hierzu eine
    schriftliche Vereinbarung!
weiterlesen auf http://www.adac.de/infotestrat/fahrzeugk…eln/#tabid=tab1

weiter Infos quasi das A-Z von Leasing findest du hier: http://www.zehn.de/was-ist-leasing-7653601-1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Simba208« (5. Februar 2014, 21:07)


10

Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:09

Von dem Fall, dass das Auto am Ende mehr wert ist, als kalkuliert, davon träumt wohl jeder :D
21.02.2015 bis 02.12.2016: Peugeot 208 GTi 30th Edition, No. 277
Seit 06.12.2016 mein Endorphinspender: BMW M140i Xdrive 5-Türer (01.03.19: 43.200 Km)

11

Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:41

Beim km Leasing ist der Restwert festgeschrieben bei normaler Abnutzung. Vom reinen Restwertleasing ist sowieso abzuraten.
SLK,Gti,Z1000SX

12

Donnerstag, 6. Februar 2014, 11:18

Bietet Peugeot das Modell "Restwerleasing" überhaupt noch an ? Wenn ja, pfui! Finger weg von sowas, da kommt zum schluß das böse erwachen.

13

Donnerstag, 6. Februar 2014, 13:14

Ich hatte auch mal einen 207 geleast, habe mir dann im Vertrag schriftlich einbauen lassen (als Zusatzvereinbarung), dass ich ein sog. Vorkaufsrecht nach Ablauf habe.

Das geht alles, man muss es nur mit dem Verkäufer regeln und dann (wichtig) schriftlich festhalten.
Peugeot 208 e-HDi 1.6l 115PS 3-Türer Allure chillischwarz JBL

Mercedes Benz CLA 220d Coupé AMG-Line 7G-DCT, kosmosschwarz :love:

Ähnliche Themen