Sie sind nicht angemeldet.




Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Peugeot 208 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. Januar 2013, 19:38

Kraftstoffanzeige und Tankvolumen

Heute ging bei mir die rote Lampe an der Kraftstoffanzeige und es erschien die Meldung "Kraftstoffstand niedrig". Als Restreichweite zeigte er so 95 KM an. Soweit so gut, das ist mir alles schon bekannt. Ich bin heute viel gefahren und wollte mal sehen wie weit ich komme. Laut Handbuch bedeutet die rote Lampe, dass noch ca. 5 Liter im Tank sind. Als die Restreichweite 20 KM erreicht hatte erschienen nur noch Striche und ich bin noch ca. 15 Km gefahren. einen KM vor der Tankstelle begann dann die rote Lampe zu blinken. Getankt habe ich dann allerdings nur 42 oder 43 Liter (bis zum ersten klicken der Zapfpistole).
Jetzt meine Fragen:
1.) Welche Bedeutung hat das Blinken der Lampe, in der Bedienungsanleitung ist das nicht beschrieben (oder ich habe es nicht gefunden)?
2.) Wiese konnte ich nur etwas mehr als 42 Liter tanken?
Peugeot 208 Allure 1.4l VTi; Chili Schwarz, Navi, Sitzheizung, Einparkhilfe, Ersatzrad

curses

Moderator

Beiträge: 1 086

Wohnort: Amberg

Beruf: Qualitätskontrolle

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2013, 20:12

Zu 2: der 208 hat ein tankvolumen von angegeben 50l, ich denke dass das das bruttovolumen ist.
Das könnte erklären, dass du nur 42l tanken konntest und dass nettovolumen somit bei ca. 45l liegt.

Mfg
Eventuelle Schreibfehler sind dem iPhone anzukreiden :thumbsup:

3

Mittwoch, 9. Januar 2013, 20:16

Also das mit Netto und Brutto in Verbindung mit dem Tankvolumen checke ich grad nicht.
Bisherige Autos:
Peugeot 206 / 75 PS / ab 1998
Peugeot 207 Platinum / 150 PS / ab 05.2008
Peugeot 208 Allure / 156 PS / ab 03.2013

Aktuelles Auto: _
Opel Astra K Dynamic / 150 PS / ab 07.2017

mfg Mario

curses

Moderator

Beiträge: 1 086

Wohnort: Amberg

Beruf: Qualitätskontrolle

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2013, 20:35

Das Tankvolumen wird immer in Brutto und Netto berechnet.
Mit Nettotankvolumen ist die tatsächliche Füllmenge des Tankes gemeint.
Meist ist die tatsächliche Füllmenge eines Tankes aus Sicherheitsgründen 20% geringer als das Tankvolumen.
Diese 20% kommen hier scheinbar nicht ganz hin, da der 208 sonst nur ein Nettotankvolumen von 40l hätte, was aber nicht möglich sein kann da er ja 42l getankt hat.
Deshalb tippe ich mal auf eine tatsächliche Füllmenge von ca 45l. Somit ist die tatsächliche Füllmenge ca. 10% bis 15% geringer als das Tankvolumen.


Mfg
Eventuelle Schreibfehler sind dem iPhone anzukreiden :thumbsup:

5

Donnerstag, 10. Januar 2013, 06:09

Und warum wird das dann nicht einfach so angegeben?
Peugeot 208 Allure THP 155 - Bleu Virtuel :thumbup:

Ruhrschwabe

Fortgeschrittener

Beiträge: 521

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Januar 2013, 08:31

Ist doch klar, 50L hören sich besser an als 42 L und abgesehen davon kann der Verbraucher sich das auch besser merken.
Es werden ja viele Dinge in der Autoindustrie schön oder schöner geredet (ist Gang und Gebe), man denke dabei nur mal an die Verbrauchswerte, die niemals irgend ein normaler Autofahrer auch nur annähernd erreichen kann.
Bestellt am 14.12.2012 - Peugeot 208 Active, Dreitürer, 82 PS,Farbe Belle ile Blau, Polster: Curve schwarz, mit LED-Paket, Außenspiegel anklappbar, Sitzheizung, Panorama-Glasdach, 2 Zonen Klimaautomatik, Einparkhilfe hinten, Lederlenkrad, Navigationssystem, Sichtpaket, Mittelarmlehne, Sonnenschutz Heckscheibe und hintere Seitenscheiben, Windabweiser vorne, Auslieferung 07.03.2013

7

Donnerstag, 10. Januar 2013, 18:12

Also eins mal vorweg, wenn man es darauf anlegt(so wie ich) dann kann man den Tank so leer fahren das man danach 49 Liter tanken kann :D
No risk, no fun 8)

Als meine Frau und ich nach Paris gefahren sind, packte mich der Ergeiz und ich wollte den 208 auf seine Sparsamkeit testen. Herraus kamen auf 1390 Km ein Durchschnittsverbrauch von 3,9 Liter bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 88 Km/h. Für die 1390 Km habe ich genau 56 liter Diesel verbrannt. Rein rechnerisch komme ich auf 4,1 liter Durschnittsverbrauch. Das hatte ich alle schon mal geschrieben :P

Aber die Tankanzeige mit der Reservelampe funktioniert sehr genau und hat 3 Vorwarnungen bis der Tank leer ist. Wer den 208 trocken fährt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Stufe 1:
wie 306-208 wechsler schon bemerkt hat geht die Reservelampe schon bei ca. 100 Restkilometer an und die Meldung Kraftstoffstand niedrig erscheint. In diesem Stadium kann man noch beruhigt weiter fahren und sich im Umkreis von 100 Km eine Tankstelle suchen. Ich spreche aber jetzt hier vom 1,6 eHdi mit 92 PS.

Stufe 2:
Ab einer Restkilometeranzeige von ca. 70 KM erscheint ab jetzt alle 10 Km die Anzeige Kraftstoffstand niedrig und die Reservelampe ist ja immer noch an. Mal sollte seine Gedanken an tanken in den Vordergrund schieben.

Stufe 3:
Ab einer Restkilometeranzeige von ca. 40 Km fängt die Reservelampe an zu blinken und warnt jetzt schon aufdringlich zum tanken. Ab einer Restkilometeranzeige von 30 Km sieht man nur noch Striche/Die Tankanzeige blinkt und es wird allerhöchste Zeit zum tanken.

Ich bin auf Stufe drei noch ca. 20 Km gefahren und der Schweiß stand mir auf der Stirn. Ich musste 49 Liter nachtanken, das war knap. Aber die Tankanzeige ist als sehr genau einzustufen.

Noch ein Tip an alle 208 Fahrer mit Navi. Wenn ihr eine Tankstelle sucht in einer fremden Gegend, dann benutzt einfach POI in euren Navis ^^

Das mit dem Blinken der Tankanzeige gab es aber auch schon im 205. Allerdings war die Funktion andersrum. Tankanzeige blinkt und es sind noch ca. 7 Liter im Tank. Wenn die Tankanzeige dauerleuchtet, waren es nicht mehr als 3 Liter im Tank. Ich habe aber damals trotzdem einen Diesel und GTI trocken gefahren :S
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peugeotforever« (10. Januar 2013, 18:17)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Illuminated White 208, Kaktus63, Schleimritter

8

Donnerstag, 10. Januar 2013, 19:41

Die Stufe 3 hat sich bei mir etwas anders dargestellt. Erst war ab ca. 30 KM in der Restreichweite nur noch Striche und nach bestimmt mindestens 20 - 25 weiteren KM begann die Lampe zu blinken.
Was mir noch einfiel, dazu, dass ich nur 42 Liter tanken konnte, ist Folgendes: Es wird ja immer wieder berichtet, dass die Tanks und vor allem die Einfüllöffnungen immer verwinkelter werden, was dazu führt, dass es beim Einfüllen in der Leitung mehr "spritzt und sprudelt" (mal volkstümlich ausgedrückt). Dadurch wird an der Zapfpistole eher der Stopp-Mechanismus ausgelöst. Beim nächsten mal kann ich versuchen, die Pistole immer wieder anzuschalten, bis wirklich nichts mehr kommt.
Peugeot 208 Allure 1.4l VTi; Chili Schwarz, Navi, Sitzheizung, Einparkhilfe, Ersatzrad

Werbung

unregistriert

Werbung


Mephisto1985

Fortgeschrittener

Beiträge: 232

Wohnort: Purkersdorf bei Wien

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. Januar 2013, 17:23

Achtung bei dieser Technik - auffüllen bis zum Ende beim Diesel - nur maximal bis zum 3ten automatischen Abschnappen der Zapfpistole nachtanken.

Beim Diesel wird bei jedem Tankvorgang das Additiv noch beigemischt - ein zu voller Tank kann dabei zu Problemen führen.

Btw - das die Lampe in der Tankanzeige auch blinken kann wusste ich gar nicht - ich habe es noch nie so weit ankommen lassen. Außerdem ist ein leerer Dieseltank sehr mühsam, da die Hochdruckpumpe manuell wieder mit Kraftstoff versorgt werden muss (das Teil muss unbedingt mit Diesel geschmiert werden, sonst läuft sie fest)

Kind regards

Martin
Peugeot 208 E-HDi 92 Allure

10

Samstag, 12. Januar 2013, 22:08

Achtung bei dieser Technik - auffüllen bis zum Ende beim Diesel - nur maximal bis zum 3ten automatischen Abschnappen der Zapfpistole nachtanken.

Beim Diesel wird bei jedem Tankvorgang das Additiv noch beigemischt - ein zu voller Tank kann dabei zu Problemen führen.

Btw - das die Lampe in der Tankanzeige auch blinken kann wusste ich gar nicht - ich habe es noch nie so weit ankommen lassen. Außerdem ist ein leerer Dieseltank sehr mühsam, da die Hochdruckpumpe manuell wieder mit Kraftstoff versorgt werden muss (das Teil muss unbedingt mit Diesel geschmiert werden, sonst läuft sie fest)

Kind regards

Martin

Mal nicht so ernst werden, der Peugeotdiesel steckt das locker weg 8) Kann ist nicht muss und seit dem 21.12.2012 leben wir auch noch :love:
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

Mephisto1985

Fortgeschrittener

Beiträge: 232

Wohnort: Purkersdorf bei Wien

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Januar 2013, 00:08

Ja natürlich....viele Sachen gehen meist gut....aber manchmal auch nicht....

Schließlich ist das Forum unter anderem auch da, sich zu informieren......ich gab jediglich die Information :thumbsup:

Kind regards

Martin
Peugeot 208 E-HDi 92 Allure

12

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:11

Da muß ich doch noch mal nachfragen

Mephisto1985 schtreibt..."Beim Diesel wird bei jedem Tankvorgang das Additiv noch beigemischt - ein zu voller Tank kann dabei zu Problemen führen."

Welche Probleme können das sein?

Ich tanke Diesel im sehr billigen, hügeligen Ausland. Wie ich an anderer Stelle schon mal gesagt habe, kommt es beim Füllen auch drauf an, ob der Pkw gerade steht oder nicht. Ich kenne auch Zapfsäulen, die sind so enmpfindlich, daß sie viel zu früh aussetzen.

Aber nochmals: welche Probleme? Ich tanke imnmer bis zur "Halskrause", fahre aber sofort danach immer eine große Strecke.

13

Sonntag, 27. Januar 2013, 18:47

Da muß ich doch noch mal nachfragen

Mephisto1985 schtreibt..."Beim Diesel wird bei jedem Tankvorgang das Additiv noch beigemischt - ein zu voller Tank kann dabei zu Problemen führen."

Welche Probleme können das sein?

Ich tanke Diesel im sehr billigen, hügeligen Ausland. Wie ich an anderer Stelle schon mal gesagt habe, kommt es beim Füllen auch drauf an, ob der Pkw gerade steht oder nicht. Ich kenne auch Zapfsäulen, die sind so enmpfindlich, daß sie viel zu früh aussetzen.

Aber nochmals: welche Probleme? Ich tanke imnmer bis zur "Halskrause", fahre aber sofort danach immer eine große Strecke.

Hallo Oldtimer,
mir ist nicht bekannt das während des betankens das Aditiv für dem Russpartikelfilter, dem Diesel beigemischt wird. Eher wird das Aditiv während der Regenerationsphase dem Filter(wie auch immer) zugeführt. Im Benutzerhandbuch auf Seite 187 wird beschrieben wie die Regeneration des Russpartikelfilter bei einer sättigung angezeigt wird und wie man sich verhalten soll. Ich habe seit August 2012 und über 9.000 Km noch nicht einmal erlebt wie es im Handbuch beschrieben wird und der HDI läuft immer noch 8|

Ich tanke auch im Ausland bei den Holländern. Alle behaupten das der Diesel zuviel Bioanteil hat und mit Wasser gestreckt sein soll und die Motoren schneller verrecken (arme Holländer). Entweder ist der HDI unwahrscheinlich robust oder der Bursche mag das Zeug 8) Auf jedenfall hat es sogar mein alter 605 2,5 TD überlebt und der musste noch ganz andere Sachen schlucken wie 100% Biodiesel und 100% Rapsöl ohne Umrüstung. Der 605 hatte 330Tkm auf dem Tacho gehabt als ich ihn für einen 207 1,4 HDI in Zahlung gegeben habe. Der Motor schnurrte wie ein Kätzchen.

Den 208 tanke ich auch bis zum Stehkragen voll und es haben sich bis jetzt deswegen noch keine Probleme eingestellt und ich bin mir auch bei diesen Wagen sicher, wie auch beim 207 und 605 die genauso behandelt wurden beim tanken, das nichts passieren wird.
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

14

Sonntag, 27. Januar 2013, 19:37

Da muß ich doch noch mal nachfragen

Mephisto1985 schtreibt..."Beim Diesel wird bei jedem Tankvorgang das Additiv noch beigemischt - ein zu voller Tank kann dabei zu Problemen führen."

Welche Probleme können das sein?

Ich tanke Diesel im sehr billigen, hügeligen Ausland. Wie ich an anderer Stelle schon mal gesagt habe, kommt es beim Füllen auch drauf an, ob der Pkw gerade steht oder nicht. Ich kenne auch Zapfsäulen, die sind so enmpfindlich, daß sie viel zu früh aussetzen.

Aber nochmals: welche Probleme? Ich tanke imnmer bis zur "Halskrause", fahre aber sofort danach immer eine große Strecke.

Hallo Oldtimer,
mir ist nicht bekannt das während des betankens das Aditiv für dem Russpartikelfilter, dem Diesel beigemischt wird. Eher wird das Aditiv während der Regenerationsphase dem Filter(wie auch immer) zugeführt. Im Benutzerhandbuch auf Seite 187 wird beschrieben wie die Regeneration des Russpartikelfilter bei einer sättigung angezeigt wird und wie man sich verhalten soll. Ich habe seit August 2012 und über 9.000 Km noch nicht einmal erlebt wie es im Handbuch beschrieben wird und der HDI läuft immer noch 8|

Ich tanke auch im Ausland bei den Holländern. Alle behaupten das der Diesel zuviel Bioanteil hat und mit Wasser gestreckt sein soll und die Motoren schneller verrecken (arme Holländer). Entweder ist der HDI unwahrscheinlich robust oder der Bursche mag das Zeug 8) Auf jedenfall hat es sogar mein alter 605 2,5 TD überlebt und der musste noch ganz andere Sachen schlucken wie 100% Biodiesel und 100% Rapsöl ohne Umrüstung. Der 605 hatte 330Tkm auf dem Tacho gehabt als ich ihn für einen 207 1,4 HDI in Zahlung gegeben habe. Der Motor schnurrte wie ein Kätzchen.

Den 208 tanke ich auch bis zum Stehkragen voll und es haben sich bis jetzt deswegen noch keine Probleme eingestellt und ich bin mir auch bei diesen Wagen sicher, wie auch beim 207 und 605 die genauso behandelt wurden beim tanken, das nichts passieren wird.



Hallo ich nochmal,
ich muss mich berichtigen und das Aditiv wird beim tanken dem Diesel zugeführt. Es ist so wie Mephisto1985 geschrieben hat.
Nachzulesen ist es hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dieselru%C3%9Fpartikelfilter
und unter"Additivunterstützte Regeneration" nachzulesen.

In wie weit ein Volltanken zu Problemen führen kann, kann ich nicht sagen.
Peugeot 208 eHDI 92 PS Allure in Perla Nera Schwarz, hintere Scheiben dunkler getönt, PDC, LED Packet und Navi 8)

Peugeot 406 SV 2,0 16V in Grau, Automatik, Schiebedach, Tempomat, Regensensor, Klimatronic, Sitzheizung und Lederausstattung :love:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peugeotforever« (27. Januar 2013, 21:31)


15

Mittwoch, 13. Februar 2013, 21:35

@curses

Das mit dem Netto- und Bruttotankvolumen betrifft Autos mit Gastank. Dort ist es so, daß der Tank größer ist als das was reingeht, weil der Druck, mit dem befüllt wird nicht ausreicht, um den Tank noch voller zu bekommen. Außerdem muß das Gas bei Temperaturschwankungen noch die Möglichkeit haben, sich auszudehnen.

Der 208 hat mit Sicherheit einen 50L Tank. Brutto wie Netto. ;)
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 23.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fox208, polli30

16

Mittwoch, 10. Juli 2013, 16:44

Das Thema ist zwar schon ein bißchen älter aber ich habe das Auto mal etwas leerer gefahren wie sonst. Habe eben getankt (leider für 1,419€ ;( ).

Die Tankanzeige war nur noch 1mm vom Nullpunkt entfernt.
Zuerst geht die Tanklampe an und man bekommt im Display die Meldung, daß die Kraftstoffmenge niedrig ist. Da dürften noch ca. 5L drin gewesen sein. Reichweite wurde mit 110km angezeigt.
Dann beginnt das Lämpchen zu blinken mit erneutem Piepen und Anzeige, daß die Kraftstoffmenge niedrig ist. Restreichweite noch ca. 45km.
Ab Restreichweite 25km zeigt der BC nur noch zwei Striche: --

Für alle, die immer noch glauben, daß der 208 keinen 50L Tank hat: Ich habe dann alsbald getankt und zwar genau 48,7L. Besonders weit wäre ich nicht mehr gekommen ^^
Für 1050,4km hat' s gereicht. :thumbup:
Bin recht viel mit Klima gefahren und auch 200km mit 140 auf AB, weitgehend mit Tempomat.

Viele Grüße vom Haifisch
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 23.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)

17

Mittwoch, 10. Juli 2013, 17:48

Zuerst geht die Tanklampe

Steht der Zeiger dann schon im roten Bereich ?? Bei mir war nach 1024 km u.43,8 Liter noch keine Lampe an.
Zeiger was schon leicht im roten Bereich.
2008 Allure 1.6 e-HDi 115,Perla Nera Schwarz,Leder incl. Sitzheizung,Hifi-Paket JBL,Navigationssystem,Grip-Control mit Eridan 17" zweifarbig mit glänzendem Schwarz


Werbung

unregistriert

Werbung


18

Mittwoch, 10. Juli 2013, 18:50

@sandbox63

Es gibt ja im Prinzip drei rote Striche.
2 dünne und einen dicken. Der dicke ist der letzte Rest bis Ende. Der erste Dünne markiert ~das letzte Achtel und der zweite Dünne ~das letzte 16tel. Mein Zeiger war kurz vor dem zweiten dünnen Strich, also dem letzten 16tel, als die Tanklampe angefangen hat zu leuchten. Wenn das Ding einigermaßen genau geht, müßten noch ca. 5L im Tank gewesen sein. Zu blinken hat die Lampe angefangen als der Zeiger den dicken roten Strich "berührte".
Beim ersten roten Strich könnten also noch so 6-7L im Tank sein. Das würde ja dann auch mit Deinen 43,8 getankten Litern hinhauen. Auch denke ich, daß da noch keine Lampe bei Dir leuchten konnte, weil noch zu viel drin war.
Tank' einfach das nächste Mal erst nach 1200km :D
Mut zur Lücke! 8o
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 23.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)

19

Mittwoch, 10. Juli 2013, 18:56

Tank' einfach das nächste Mal erst nach 1200km :D


Nichts leichter als das :)

index.php?page=Attachment&attachmentID=693
2008 Allure 1.6 e-HDi 115,Perla Nera Schwarz,Leder incl. Sitzheizung,Hifi-Paket JBL,Navigationssystem,Grip-Control mit Eridan 17" zweifarbig mit glänzendem Schwarz


20

Mittwoch, 10. Juli 2013, 20:36

Sauber sandbox, gut gemacht.
Fährst Du viel Landstraße oder konstant AB mit 120?
Ich kann Deinen "Verbrauch" aus Spritmonitor aus irgendeinem Grund nicht anklicken...
Aktuelles Auto seit 07. September 2018: Hyundai Ioniq Elektro Style mit 23.000 km gefahren.
Altes Auto: 208 115PS DIesel (nie wieder ein Verbrenner!)